Im Bett mit Sue

Im Bett mit Sue

einzikatig-katithomas-loewenschwester-im-bett-mit-Sue

Die schönsten Begegnungen mit Menschen sind die, die Spuren im Leben des anderen hinterlassen.

Meine erste Nacht mit Sue

Zufälle, was sind das eigentlich? Jeder kennt sie, aber es fällt uns schwer, sie in Worte zu fassen. Ein Zufall ist für mich ein Ereignis, das ich mir nicht logisch erklären kann. Das einfach geschieht, ohne dass ich die genauen Umstände dafür kenne. Eine göttliche Fügung eben. Meine Begegnung mit Sue ist für mich ein solcher Zufall.

In meinem Leben habe ich schon viele Nächte mit Frauen im Bett verbracht. Sei es in einer rauschenden Nacht nach einer Party, als Trost nach einer Trennung oder Kopfkissen an Kopfkissen mit den besten Freundinnen. Doch meine Nacht mit Sue war etwas Besonderes.

Sue, ihr vollständiger Name Sue Bryce, ist ein Mensch wie du und ich und doch wiederum einzig in ihrer Art. Wer Sue kennt, weiß, sie ist so schonungslos direkt und prägnant wie ihr kurzer Name, sie ist ehrgeizig, kreativ und herzlich. Eine Frau, zu der das Wort Leidenschaft passt, wie Hanni zu ihrer Schwester Nanni. Wenn Sue in deine Augen schaut, weißt du, nichts bleibt vor ihr geheim. Sie lässt sich nicht blenden von äußerem Glanz und blickt tief in deine Seele. “Wow, was für eine Frau”, höre ich mich heute noch sagen, als mein Herz doppelt so schnell schlug in der Nacht vom 9. April. Und gleich im Anschluss mein Gedanke: “Ich habe das Gefühl, dich schon ewig zu kennen. Wir sind aus demselben Holz geschnitzt. Schön, dass du da bist.”

Es war wie Magie

Was sich anhört wie der Untertitel eines Groschenromans aus den Fünfzigern, ist wirklich real: Unsere erste Nacht war wie Magie. Auf der Suche nach einer Weiterbildung für Bildretusche im Internet sah ich plötzlich ihren Namen.

By Sue Bryce

Learn The Secrets Of Amazing Glamour Photography

If you want to build a photography business that celebrates the beauty inherent in all women, while running a business that provides for you and your family, join Sue Bryce and guests for Portrait Startup and learn how to build a business and life that you love. 

Forget the 90’s Glamour trend. Sue Bryce is reinventing the photography. 

Sue hatte mich sofort in ihrem Bann. 2 Klicks weiter sah ich mir den Trailer zu ihrem letzten Workshop an. 3-4 Klicks weiter war ihr Online-Kurs “28 Days of Portrait Photography” in meinem Warenkorb. Der Moment, als ich im Bett mit dem Laptop auf dem Schoß die Play-Taste drückte, veränderte mein Leben. Ab jetzt war ich einer von ihren “Suebies”, wie sich die vielen Mentees von überall auf der Welt nennen. Sue Bryce wurde meine Mentorin.

Laute und leise Töne aus dem Schlafzimmer

Die vielen Videos sowie Live-Coachings und -Chats waren von nun an fester Bestandteil in meiner Woche. Sue erzählte uns von ihrem ganz persönlichen Weg, wie sie im Alter von 16 Jahren in Neuseeland, damals noch angestellt in einem Studio, ihre Karriere als Fotografin begann und nach einigen Jahren nach Los Angeles übersiedelte und sich dort selbstständig machte. Sie sprach von aktuellen Trends in der Fotografie, der Bedeutung von guten Portraits, von Kundengewinnung, Marketing, Selbstwert und Ängsten. Stunde um Stunde, Nacht für Nacht: Ihre Stimme ist mir inzwischen so vertraut. Ich liebe ihre leisen Töne, genauso wie ihre lauten.

Was ich immer noch nicht weiß, ist, wieso Zufälle passieren. Was ich aber weiß, ist: Einem Menschen zu begegnen, der genauso viel Begeisterung und Leidenschaft in sich trägt wie man selbst, ist unbeschreiblich schön. Im Bett mit Sue ist eine Fügung, die schöner hätte nicht sein können. Und um es mit Elisabeth Gilberts Worten zu sagen: Unsere Begegnung ist “big magic”. Danke, Sue!

Die schönsten Begegnungen mit Menschen sind die, die Spuren im Leben des anderen hinterlassen.

Meine erste Nacht mit Sue

Zufälle, was sind das eigentlich? Jeder kennt sie, aber es fällt uns schwer, sie in Worte zu fassen. Ein Zufall ist für mich ein Ereignis, das ich mir nicht logisch erklären kann. Das einfach geschieht, ohne dass ich die genauen Umstände dafür kenne. Eine göttliche Fügung eben. Meine Begegnung mit Sue ist für mich ein solcher Zufall.

In meinem Leben habe ich schon viele Nächte mit Frauen im Bett verbracht. Sei es in einer rauschenden Nacht nach einer Party, als Trost nach einer Trennung oder Kopfkissen an Kopfkissen mit den besten Freundinnen. Doch meine Nacht mit Sue war etwas Besonderes.

Sue, ihr vollständiger Name Sue Bryce, ist ein Mensch wie du und ich und doch wiederum einzig in ihrer Art. Wer Sue kennt, weiß, sie ist so schonungslos direkt und prägnant wie ihr kurzer Name, sie ist ehrgeizig, kreativ und herzlich. Eine Frau, zu der das Wort Leidenschaft passt, wie Hanni zu ihrer Schwester Nanni. Wenn Sue in deine Augen schaut, weißt du, nichts bleibt vor ihr geheim. Sie lässt sich nicht blenden von äußerem Glanz und blickt tief in deine Seele. “Wow, was für eine Frau”, höre ich mich heute noch sagen, als mein Herz doppelt so schnell schlug in der Nacht vom 9. April. Und gleich im Anschluss mein Gedanke: “Ich habe das Gefühl, dich schon ewig zu kennen. Wir sind aus demselben Holz geschnitzt. Schön, dass du da bist.”

Es war wie Magie

Was sich anhört wie der Untertitel eines Groschenromans aus den Fünfzigern, ist wirklich real: Unsere erste Nacht war wie Magie. Auf der Suche nach einer Weiterbildung für Bildretusche im Internet sah ich plötzlich ihren Namen.

By Sue Bryce

Learn The Secrets Of Amazing Glamour Photography

If you want to build a photography business that celebrates the beauty inherent in all women, while running a business that provides for you and your family, join Sue Bryce and guests for Portrait Startup and learn how to build a business and life that you love. 

Forget the 90’s Glamour trend. Sue Bryce is reinventing the photography. 

Sue hatte mich sofort in ihrem Bann. 2 Klicks weiter sah ich mir den Trailer zu ihrem letzten Workshop an. 3-4 Klicks weiter war ihr Online-Kurs “28 Days of Portrait Photography” in meinem Warenkorb. Der Moment, als ich im Bett mit dem Laptop auf dem Schoß die Play-Taste drückte, veränderte mein Leben. Ab jetzt war ich einer von ihren “Suebies”, wie sich die vielen Mentees von überall auf der Welt nennen. Sue Bryce wurde meine Mentorin.

Laute und leise Töne aus dem Schlafzimmer

Die vielen Videos sowie Live-Coachings und -Chats waren von nun an fester Bestandteil in meiner Woche. Sue erzählte uns von ihrem ganz persönlichen Weg, wie sie im Alter von 16 Jahren in Neuseeland, damals noch angestellt in einem Studio, ihre Karriere als Fotografin begann und nach einigen Jahren nach Los Angeles übersiedelte und sich dort selbstständig machte. Sie sprach von aktuellen Trends in der Fotografie, der Bedeutung von guten Portraits, von Kundengewinnung, Marketing, Selbstwert und Ängsten. Stunde um Stunde, Nacht für Nacht: Ihre Stimme ist mir inzwischen so vertraut. Ich liebe ihre leisen Töne, genauso wie ihre lauten.

Was ich immer noch nicht weiß, ist, wieso Zufälle passieren. Was ich aber weiß, ist: Einem Menschen zu begegnen, der genauso viel Begeisterung und Leidenschaft in sich trägt wie man selbst, ist unbeschreiblich schön. Im Bett mit Sue ist eine Fügung, die schöner hätte nicht sein können. Und um es mit Elisabeth Gilberts Worten zu sagen: Unsere Begegnung ist “big magic”. Danke, Sue!

Links aus diesem Post

INSTAGRAM: #loewenschwester – Treffe andere Löwenschwestern!

FACEBOOK: #einzikatig – Hinter jedem Portrait steckt ein Mensch mit einer Geschichte.

INSTAGRAM: #einzikatig – Lass dich von mir inspirieren.

 

Bleibe einzikatig!

Deine Kati