Sei nicht perfekt

Sei nicht perfekt

einzikatig-katithomas-loewenschwester-sei-nicht-perfekt

Dinge, die ich heute nicht mehr sage: Ich bin eine Perfektionistin.

Perfektion ist eine Illusion

“Ich möchte es einfach perfekt machen”, höre ich meine Freundin sagen, als wir über ihre neuen beruflichen Aufgaben sprechen. Ich sage nichts. Nehme einen Schluck aus meinem Glas und höre weiter zu. “Ich weiß, dass ich Geduld haben muss und jetzt am Anfang noch nicht alles wissen kann. Aber mein Anspruch an mich selbst ist hoch.” Jeder kennt die Situation, wenn wir vor neuen Herausforderungen stehen und nicht wissen, ob wir ihnen gewachsen sind. Wenn sich der Ehrgeiz in uns meldet. Wir wollen es dann besonders gut machen. Niemand anderen enttäuschen und vor allem nicht uns selbst.

Früher dachte ich das auch: Es muss immer perfekt sein. Häufig ist das der Grund, wieso wir unsere Aufgaben niemals anfangen. Inzwischen weiß ich, dass es eine andere Sache gibt, die noch viel wichtiger ist, als perfekt zu sein. Perfektion ist eine Illusion. Perfektion ist nicht definierbar, weil wir nicht wissen, wann sie erreicht ist.

Suche keine Ausreden, sondern Wege

Mein erstes Porträt-Shooting, meine erste Bildpräsentation vor einem Kunden, der Onlinegang meiner neuen einzikatig-Webseite – das erste Mal als ich alles zum ersten Mal machte, war es nicht perfekt. Aber es war das Beste, was ich in diesem Moment sein konnte. Auch das, was ich jetzt mache, ist nicht perfekt. Aber es ist das Beste von mir in diesem Moment, zu dieser Zeit. Und je länger ich fotografiere, mein Unternehmen führe, beruflich und persönlich daran wachse, desto eher weiß ich: Ich werde auch nie perfekt. Aber ich werde immer die beste Form von mir sein.

Wenn du dein eigenes Unternehmen führen möchtest, streiche das Wort perfekt am Besten aus deinem Wortschatz. Das bedeutet nicht, dass du weniger leidenschaftlich oder nachlässig bist. Perfekt sein, ist einfach nur kein messbarer Status. Es ist so subjektiv. Perfekt ist eine Illusion, eine Ausrede. Wir alle wissen: Es geht immer noch besser, es geht immer noch schöner, es geht immer mehr dies, immer mehr das. Perfekt existiert nicht, weil du es immer besser machen kannst, als es jetzt ist. Dieser Gedanke hindert dich daran, loszulaufen und einfach einmal zu machen.

Wenn dein Bestes gut genug ist

Anstatt nach Perfektion zu streben, die du nie erreichst, strebe danach, dein Bestes zu geben. Du weißt genau, was dein Bestes ist. Du fühlst es. Ich weiß, wenn ich etwas getan habe und ich fühle: Ich habe mein Bestes gegeben. Und genauso weiß ich, wenn es das nicht war. Du wirst nie perfekt sein. Also höre auf, es zu versuchen. Du wirst immer ein bisschen besser. Deshalb mache keine perfekten Bilder. Fotografiere. Und wenn du dein Bestes gibst, dann ist es perfekt.

Links aus diesem Post

INSTAGRAM: #loewenschwester – Treffe andere Löwenschwestern!

FACEBOOK: #einzikatig – Hinter jedem Portrait steckt ein Mensch mit einer Geschichte.

INSTAGRAM: #einzikatig – Lass dich von mir inspirieren.

 

Bleibe einzikatig!

Deine Kati