„Deine Sehnsucht wird dich führen“

„Deine Sehnsucht wird dich führen“

einzikatig-katithomas-loewenschwester-deine-Sehnsucht-wird-dich-fuehren

Das Universum entscheidet, was gut für dich ist. Nicht du.

Wenn die ersten Lichter angehen

Es ist noch früh. Alles schläft noch. Nur ich nicht. Ich hatte gestern vergessen, den Timer meiner Lichterketten auszustellen, und so werde ich nach und nach durch ihr Licht geweckt. Eine nach der anderen geht an. Ein warmes Licht. Es erinnert noch an die wohlig warme Weihnachtszeit. Eine Zeit der Geborgenheit und Nähe, der Liebe und Hoffnung. Obwohl es in meiner Welt da draußen stürmt, finde ich für diesen Moment Ruhe in mir. Ich überlege kurz, ob ich sie ausschalten und weiterschlafen soll. Aber dann entscheide ich mich dagegen und lasse mich ein auf diesen zunächst ungewollt frühen Morgen.

Eingekuschelt in meinem warmen Bett schaue ich auf das Licht. Mein Blick lässt nicht davon ab. Bin wie magnetisch davon angezogen. Diese vielen Lämpchen sind zwar klein, verändern aber die Stimmung des ganzen Zimmers. Der Raum erwacht. Es wird warm in meinem Herzen. Ich muss lächeln. Wird mir doch gerade einiges bewusst. „Folge einfach dem Licht. Deiner Sehnsucht. Deinem Gefühl. Egal, wie dunkel es manchmal um uns wird.“

Unsere Vorstellung vom Leben ist oft anders

Jeder kennt diese Zeit, in der eine schlechte Nachricht auf die andere folgt. Meine liebsten Menschen kämpfen gerade gegen Trauer, Krankheit, Unsicherheit und Überlastung, aber auch Schuld und Scham schwirren durch den Raum. Hatte man doch meistens eine ganz andere Vorstellung vom Leben. Glücklich können sich die Menschen schätzen, die zumindest wissen, was sie glücklich macht. Schlechter geht es den Menschen, die meinen, was sie glücklich macht, dem hinterher jagen und irgendwann feststellen, dass sie immer noch nicht glücklich sind. Oder den Menschen, die überhaupt keine Vorstellung von ihrem Glück und den Zugang zu sich selbst längst verloren haben. Oder ihr Glück im Außen vermuten, aber nicht in sich selbst.

Die „Sehnsuche“ führt dich zum Glück

Genau jetzt erinnere ich mich an das Buch von Sabine Asgodom: „Deine Sehnsucht wird dich führen.“ Die Bestsellerautorin beschreibt darin Sehnsucht als Erfolgsfaktor. „Menschen wissen eigentlich, was sie brauchen, um glücklich zu sein. Dieses Wissen nennt man Sehnsucht. Wer die Verbindung zu seiner Sehnsucht aufnimmt, sie wahrnimmt und dann in die ‚Sehnsuche‘ geht, bekommt die Chance, sein Traumleben zu führen.“ Es ist kein Zufall, dass dieses Buch gerade jetzt wieder auftaucht. Erst vor Kurzem hatte ich einer Freundin ganz unbewusst daraus den Rat gegeben: „Hör’ auf dein Herz. Deine Sehnsucht wird dich führen. Und dein Leben wird dich so lange daran erinnern, bis du dieser Stimme folgst. Denn Gott möchte, dass wir glücklich sind. Er führt uns auf den richtigen Weg zurück. Auf unseren Weg.“

Ein besonderes Buch bringt einen besonderen Menschen

Einige Tage später kehrt das Buch auch in mein Leben zurück. Hatte ich es damals oft verschenkt, um anderen eine Freude damit zu machen. Jetzt wird es zum Aufhänger eines Gesprächs. Zum Grund einer erneuten Kontaktaufnahme von einem lieben Menschen nach langer, langer Zeit. Manchmal verrückt, wie das Leben spielt. Wie das Leben Menschen wieder zueinander führt. Und vor allem mit welchem Buch.

Schlagartig werde ich wach. Bin ich doch selbst meiner Sehnsucht hier nicht gefolgt. Es ist immer leicht, anderen gute Ratschläge zu geben. Aber ich stelle fest, ich habe selbst nicht danach gelebt. Ich hatte für mich einen anderen Plan gemacht. Hatte mein Leben aufgeräumt, andere Ziele verfolgt und Menschen hinter mich gelassen. Das ist jetzt mein Weg, so dachte ich. Bis jetzt. So sehr ich mich auch bemühte, bestimmte Stimmen in mir auszuschalten, desto mehr führte mich das Universum erst sanft und dann etwas energischer auf meinen Weg (zurück).

Nimm das Geschenk an

Dieses Mal verhalte ich mich aber anders. Ich lasse mich ein. Gebe diesem Moment Raum und meine Aufmerksamkeit. Ich nehme es für mich an und kämpfe nicht. Ich vertraue darauf, dass das Leben es gut mit uns Menschen meint. Auf den ersten Blick können wir nicht erkennen, was an diesen Wegweisern gut sein soll, wenn Menschen sterben, krank werden oder nicht mehr leben wollen. Wir fühlen uns unfair behandelt, sind wütend auf uns und andere. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass das Leben hier etwas Gutes für uns möchte. Oder wie Saeed Habibzadeh jetzt sagen würde: „Unsere Probleme sind unsere Freunde!“ Irgendwann erkennen wir das Geschenk in ihnen. Statt uns an Probleme zu klammern, sollten wir auf unsere Sehnsucht hören. Durch Probleme bekommen wir die Chance, innezuhalten, unsere innere Stimme wahrzunehmen und auf unseren eigentlichen Weg zurückzukommen.

Deine Sehnsucht findet dich

Aber eines bleibt für manche vielleicht noch offen: „Woran erkenne ich meine Sehnsucht?“ Mh, eine berechtigte Frage. Es ist gar nicht so, dass du sie findest. Vielmehr findet sie dich. Du musst nur offen dafür sein und sie empfangen. Stell’ dir vor, du befindest dich in einem dunklen Raum. Er ist dein Leben, deine vier Wände. Sie geben dir Schutz und Sicherheit. Deine Augen haben sich an die Dunkelheit gewöhnt, du findest dich gut zurecht. Weißt, wo alles steht. Deine Umgebung ist dir vertraut. Alles funktioniert. Und irgendwann entzündet sich ein Licht. Sagen wir ein kleines Feuer, eine kleine Kerze. Und auf einmal spürst du, was du immer vermisst hast. Ein wohlig warmes Gefühl durchströmt dich, du fühlst dich von diesem Licht angezogen, auf einmal vollständig. Denn du nutzt zum ersten Mal alle deine Sinne, die du geschenkt bekommen hast. Nutzt dein ganzes Potential, was in dir steckt. Gefühle wie Liebe, Vertrautheit und Wärme tragen dich. Obwohl es vielleicht alles bisher Dagewesene in Frage stellt und dir auch etwas Unbehagen bereitet, weil du es noch nicht kennst, deine Augen sich erst an dieses Licht gewöhnen müssen, zieht es dich in seinen Bann. Während das kleine Licht ein Feuer in dir entzündet, verändert es auch deine Umgebung. Du siehst Dinge, die du vorher nicht gesehen hast. Es öffnet sich dir eine neue Welt, die dich einlädt, sie zu entdecken.

Zum zweiten Mal aufgewacht

Während draußen der Tag anbricht, es langsam heller wird, muss ich schmunzeln. Heute morgen hat mich ein anderes Licht als die Sonne geweckt. Heute war es anders als sonst. Ganz ungewollt entzündeten diese kleinen Lämpchen ein Feuer in mir. Eine Sehnsucht, die mich einlädt, ihr zu folgen. Ich lächle erneut.

Links aus diesem Post

INSTAGRAM: #loewenschwester – Treffe andere Löwenschwestern!

FACEBOOK: #einzikatig – Hinter jedem Portrait steckt ein Mensch mit einer Geschichte.

INSTAGRAM: #einzikatig – Lass dich von mir inspirieren.

 

Bleibe einzikatig!

Deine Kati