Worte in eigener Sache

Worte in eigener Sache

einzikatig-katithomas-loewenschwester-worte-in-eigener-sache-blog

Warum es meinen Blog Löwenschwester gibt

Kati oder Karla?

Manchmal fühle ich mich mit meinem Blog ein bisschen wie Karla Kolumna, die rasende Reporterin. Wer kennt sie noch aus den Hörspielen von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg? Ich habe noch heute ihr fröhliches „Hallöchen!“ und begeistertes „Sensationell“ im Ohr. Auf ihrem Roller jagt Karla für die Neustädter Nachrichten den neuesten Sensationen hinterher und hat bisher auch jeden noch so kleinen Skandal des „Bürgermeisterchens“ aufdecken können. Einige könnten jetzt sagen, ich sei ja jetzt keine Zeitungsjournalistin wie Karla und decke keine Sensationen auf. Aber ich fühle mich manchmal wie sie und habe eine Stimme, die etwas zu sagen hat.

Meine Stories auf meinem Blog muss ich fühlen

Ich habe meine berufliche Laufbahn als PR-Beraterin in der Unternehmenskommunikation begonnen, und ich habe immer noch jede Menge für diese Profession übrig. Gute Themen ausgraben, intensiv recherchieren und dann die Story schreiben – das sind alles Dinge, die ich nach wie vor liebe und zudem sehr gut in meinem Job gebrauchen kann. Inzwischen ist es so, dass ich mich fast auf ein gewisses „Kribbeln im Bauch“ verlassen kann, wenn ich schreibe. Dann weiß ich, dass ich es mühelos runtertippen kann und dass es meine Leser wahrscheinlich interessiert. Wichtig ist dabei immer, dass ich mit dem Thema wirklich verbunden bin und es fühlen kann. Denn im Gegensatz zur Unternehmenskommunikation kann ich auf meinem Blog A COFFEE W/ KATI meine persönliche Meinung ausdrücken und mein Herz in Worte fassen.

Mit dem Schreiben öffnen sich Türen

Ich schreibe vor allem in eigener Sache. Für mein inneres Kind, das sich nach Kreativität sehnt. Ich schreibe, um mein Herz zu heilen. Um meinen Geist zu schulen. Um meine Sichtweise auf Dinge zu reflektieren und zu verändern. Ich schreibe, um eine Perspektive zu finden. Um zu wachsen. Um die Stimmen in meinem Kopf zu sortieren. Ich schreibe, um zu verstehen und um Fragen zu stellen. Ich schreibe, um bei mir anzufangen, die Welt ein bisschen schöner zu machen. Ich schreibe, um zu inspirieren und ebenso um Inspiration zu finden.

Ich schreibe, damit ich die Türen in das Leben anderer Menschen öffnen kann, indem ich die eine in mein Leben öffne. Ich schreibe, weil mein Herz voll ist und die Welt in mir größer als alle Worte, die ich kenne.

Links aus diesem Post

INSTAGRAM: #loewenschwester – Treffe andere Löwenschwestern!

FACEBOOK: #einzikatig – Hinter jedem Portrait steckt ein Mensch mit einer Geschichte.

INSTAGRAM: #einzikatig – Lass dich von mir inspirieren.

 

Bleibe einzikatig!

Deine Kati